Foto von der Wiedereröffnung des Museum Judengasse 2016

Engagieren Sie sich für das Jüdische Museum Frankfurt!

Museen sind soziale Orte. Sie leben von und mit den Menschen, die sie besuchen. Dies gilt insbesondere für ein Jüdisches Museum. Unsere ideelle Vorgängerinstitution, das 1922 gegründete Museum Jüdischer Altertümer, entstand vornehmlich aus privater Initiative. Auch unser 1988 gegründetes Jüdisches Museum ist auf Ihr Engagement angewiesen. Wir brauchen Sie als Partner an unserer Seite, um auch in Zukunft jüdische Kulturgüter sammeln und mit unseren Programmen auf eine tolerante und offene Gesellschaft hinwirken zu können.

Klaus Mangold im Namen von Baron David und Baron Eric de Rothschild

„Wir unterstützen ausdrücklich das Anliegen des Jüdischen Museums, jüdisches Leben in Vergangenheit und Gegenwart erlebbar zu machen. Das ist gerade in Zeiten, in denen Antisemitismus und Ressentiments gegen alles Fremde wieder hoffähig zu werden drohen, wichtiger denn je.“

Werden Sie unser Freund und Förderer!

Wenn Sie gerne in engen Austausch mit uns treten, ein Zeichen setzen oder sich mit anderen engagierten Menschen vernetzen möchten, ist eine Mitgliedschaft in der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums e. V. das Richtige für Sie. Sie können wählen, ob Sie am liebsten Mitglied, Freund*in, Förderer*in oder gar Partner*in werden wollen. Sollten Sie die Arbeit des Museums lieber einfach so unterstützen wollen, freuen wir uns jederzeit über Ihre Spende.

Schenkung von Objekten

Schenken Sie uns, was Sie für zukünftige Generationen bewahren möchten! Das Herz eines Museums ist seine Sammlung. Diese auf- und auszubauen, ist für ein Jüdisches Museum in Deutschland nach der Schoa eine besonders dringliche Aufgabe. Vieles ist unwiederbringlich verloren. Zugleich ist eine vielstimmige jüdische Gegenwart entstanden. Wir sind auf Ihre Kreativität und auf Ihre Großzügigkeit angewiesen, um unsere Sammlung weiter zu entwickeln. Wären Sie bereit, jüdische Kulturgüter (z.B. Gemälde, Zeremonialobjekte, besondere schriftliche Zeugnisse, etc.) unserem Museum zu überantworten? Oder mit uns Zeugnisse der jüdischen Gegenwartskultur zu sammeln? Gerne informieren wir Sie über Stiftungen und Schenkungen oder stehen Ihnen beratend zur Seite, wenn Sie Fragen zu ihren Sammlungsgegenständen haben.

Teilen Sie Ihr Wissen mit uns und unseren Besucher*innen!

Unser Museum lebt von Ihrem Engagement. Lesen Sie gerne alte Handschriften und Drucke? Genießen Sie es, unter Gleichgesinnten zu sein? Dann sind Sie uns herzlich willkommen. In unserem neuen Gebäude erhalten unsere Bibliothek und unser Archiv großzügige Räumlichkeiten. Wir möchten unsere Bestände gerne so aufarbeiten, dass sie hier zukünftig von vielen Menschen genutzt werden können. Wären Sie bereit, uns auf diesem Weg mit Transkriptionen, Inventarisierungen und anderen Tätigkeiten unentgeltlich zu unterstützen? Oder sind Sie eher eine kontaktfreudige Person? Dann können wir Ihre Hilfe in unserem neuen großzügigen Eingangsbereich gut gebrauchen.

Wir suchen immer nach ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Ihr Interesse zählt! Bitte kontaktieren Sie uns.