Interkultureller Schattenspiel-Workshop im Museum Judengasse Frankfurt

Schattenspiel-Theater für Zuhause

Eine Anleitung für Eltern, Lehrer und Kinder
Porträt von Korbinian Böck
25. März 2020Korbinian Böck

Millionen Kinder können derzeit wegen der Corona-Pandemie nicht in die Schulen, Kindergärten und Kitas. Gleichzeitig sind Spielplätze geschlossen, Sport- und Vereinsaktivitäten vorerst nicht möglich. Unsere Idee: Wir bringen unseren Schattenspiel-Workshop zu Euch nach Hause!

Die derzeitige Situation stellt Eltern, Kinder und Lehrer*innen vor große Herausforderungen. Viele Kinder sind unterbeschäftigt, fühlen sich isoliert. Vor allem berufstätige Eltern haben Probleme, eine Betreuung sicherzustellen. Für Lehrer*innen stellt sich die Herausforderung, den Schüler*innen sinnvolle Aufgaben für die Zeit der Schulschließung zu stellen. Mit unserer Anleitung eines Schattenspieltheaters für zu Hause wollen wir ein pädagogisch wertvolles Angebot in dieser schwierigen Zeit machen.

Ein solches Schattenspiel-Theater lässt sich mit einfachsten Mitteln zu Hause umsetzen, egal ob für Grundschulkinder oder Schüler*innen der Unterstufe. Es braucht lediglich eine von hinten beleuchtete Leinwand als Bühne, ein paar selbst gebastelte Figuren und Ideen für eine eigene Geschichte. Hier eine Schritt für Schritt Anleitung.

Die Bühne

Interkultureller Theaterworkshop für Grundschulen und Kitas - ein Angebot des Jüdischen Museums Frankfurt

Für die Bühne braucht es zuallererst ein großes Tuch, am besten weiß und nicht zu fest. Betttücher oder Leintücher sind ideal. Dieses Tuch muss dann aufgehängt werden: in eine offene Tür, unter ein Hochbett oder zwischen eigens aufgebaute Stühle. Wie das aussehen kann, seht Ihr in unserem Video. Die Bühne sollte in einem abgedunkelten Raum aufgebaut werden. Von hinten wird die Leinwand dann von einer Lampe beleuchtet. Und fertig ist die Schattenspielbühne!

Die Figuren

Zwei Schattenspielfiguren
Schattenspiel gibt es in zahlreichen Kulturen. Links eine türkische Schattenspielfigut aus unseren Workshops, rechts eine Figur aus dem indonesischen Wayang-Schattenspiel.

Schattenspiel gibt es auf der ganzen Welt in unterschiedlichen Formen. Vielleicht habt Ihr schon einmal die kunstvollen Schattentheater-Figuren aus Bali gesehen? In unseren Workshops im Jüdischen Museum verwenden wir die traditionellen türkischen Figuren mit Namen Hacivat und Karagöz und verbinden sie mit den ostjüdischen Narrengeschichten aus Chelm. Dazu basteln die Teilnehmer*innen ihre eigenen Figuren und Charaktere. Figuren der Marke Eigenbau können dabei ganz schlicht gestaltet sein.

Im ersten Schritt ist es sinnvoll, Figuren auf Papier aufzumalen. Im zweiten Schritt gilt es, diese Skizzen auf robusteres Trägermaterial zu bringen. Feste Bastelfolie ist ideal für farbige, ausgemalte Figuren. Alternativ bietet sich Bastelpappe an. Die vorgezeichneten Figuren aus Papier einfach ausschneiden, auf das Trägermaterial legen, den Umriss mit einem Stift nachzeichnen und die Figuren dann ausschneiden. Nach Belieben könnt Ihr sie dann noch farbig ausmalen. Das funktioniert besonders gut bei Figuren aus Folie, wie Ihr in unserem Video sehen könnt.

Zuletzt braucht es noch Stäbchen – bspw. asiatische Essstäbchen oder Holzstäbchen für Zimmerpflanzen oder aus dem Garten. Einfach ein kleines Loch in die Figur machen und das Stäbchen durchstecken und schon ist die Schattenspielfigur fertig!

Eure eigene Geschichte

Vielleicht hattet Ihr beim Basteln Eurer Figuren schon eine Idee, welche Geschichte sie erleben sollen? Die Entwicklung einer Story ist sicherlich der spannendste Teil. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wichtige Fragen, die Ihr Euch aber stellen solltet: Wie viele Darsteller*innen hinter der Bühne habt Ihr zu Verfügung? Und wie viele Figuren tauchen in Eurer Geschichte auf?

Wie im "richtigen" Theater ist auch ein Schattentheater in mehrere Akte oder Szenen unterteilt. Vielleicht ist Eure Geschichte an verschiedenen Orten angesiedelt? Dann könnt Ihr bei Bedarf auch kleine Kulissen oder dekorative Elemente basteln: Häuser, Bäume, einen Berg oder vielleicht Sonne, Mond und Sterne?

Definiert Eure Figuren, lasst sie spannende Abenteuer erleben, haltet Eure Ideen auf Papier fest und arbeitet sie weiter aus. Das kann schon mal etwas dauern. Aber darum geht es schließlich: gemeinsam und über längere Zeit kreativ zu sein.

Themenvorschläge für Eure Geschichten

Es fällt Euch schwer, eine Geschichte drauf los zu erfinden? In unserem Video haben wir drei Themenvorschläge gemacht:

1. Wie können wir alle gemeinsam das Corona-Virus besiegen?
2. Wie wollen wir die durch Corona frei gewordene Zeit gemeinsam verbringen?
3. Kinder und Narren an die Macht! Wie wollt Ihr die Welt verändern?

Mitmachwettbewerb

Habt Ihr Lust bekommen, selbst kreativ zu werden? Dann macht bei unserem Wettbewerb mit und schickt uns Bilder, Videos und / oder Texte zu Euren selbst entwickelten Schattentheaterstücken zu. Die besten Einsendungen werden von uns mit tollen Preisen prämiert und auf Wunsch auch gerne über unsere Social Media-Kanäle geteilt.
Einsendeschluss ist der 31. Mai. Eure Ansprechpartnerin ist Türkan Kanbicak.

Jetzt seid Ihr gefragt. Legt los, bastelt, schreibt und spielt Euer eigenes Schattentheater. Wir wünschen Euch viel Vergnügen!

Türkan Kanbicak und Korbinian Böck

 

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.

Ihr Kommentar

* / Plichtfelder