nicht von hier irgendwo (ausgebucht)

Performance von Futur II Konjunktiv

Do. 15.11.18 / 19:00 Uhr

Performance von Futur II Konjunktiv
Performance von Futur II Konjunktiv. Foto: Janna Athena Pinsker

Veranstaltungsort: Jüdisches Museum Frankfurt, Untermainkai 14, 60311 Frankfurt am Main

Die Performance „Nicht von hier irgendwo“ der Gruppe Futur II Konjunktiv setzt sich mit den Erfahrungen und Erinnerungen jüdischer Displaced Persons nach 1945 auseinander. Aus den aufgezeichneten und den neu erzählten Erinnerungen, aus jiddischen Texten sowie Bildern und Videoaufnahmen entsteht das bruchstückhafte Mosaik eines Lebens im Danach und Dazwischen, das Überlebende der Schoa in der US-amerikanischen Zone und der frühen Bundesrepublik Deutschland führten.

Futur II Konjunktiv arbeitet an der Erforschung sozialer und politischer (Wert-)Verhältnisse der Gegenwart sowie an der Entwicklung neuer Erzählformen. Die Performance-Gruppe untersucht und thematisiert Formen des Gemeinsam- und Vereinzelt-Seins – als Chor, isolierter Gedanke oder Multitude – und überführte diese sprachlich und visuell, körperlich, diskursiv und filmisch ins Theater. Die Gruppe wurde 2014 von dem Autor Matthias Naumann und dem Regisseur Johannes Wenzel gegründet und arbeitet seither in wechselnden Konstellationen mit anderen Künstlerinnen und Künstlern zusammen.

20:30 Uhr Artist Talk mit Futur II Konjunktiv

Im Anschluss an die Performance findet ein Artist Talk mit den Regisseuren von „nicht von hier irgendwo“ Matthias Naumann und Johannes Wenzel statt. Das Gespräch führen Matthias Pees, Intendant des Künstlerhauses Mousonturm und Dr. Mirjam Wenzel, Direktorin des Jüdischen Museums Frankfurt.

Eintritt: 15 € / 10 € ermäßigt, inkl. Party ab 21 Uhr, Abendkasse. Onlinetickets erhalten Sie über den Mousonturm.

Eine Kooperation von Jüdischem Museum und Künstlerhaus Mousonturm. Gefördert durch den Kooperationspool des Kulturdezernats der Stadt Frankfurt und die Stiftung "Erinnerun, Verantwortung, Zukunft" Termin speichern Anfahrt