Entdeckungen in der Judengasse

Workshop für Schulklassen zur jüdischen Geschichte

Im Museum Judengasse sind die Ruinen von fünf Häusern der Frankfurter Judengasse zu sehen. In den alten Mauern gibt es viele Dinge zu entdecken. Sie machen das Leben in Frankfurt am Main um 1700 erfahrbar. Juden lebten damals in einem abgetrennten Bezirk, der Judengasse, hatten aber dennoch viel mit der christlichen Stadtbevölkerung zu tun.

Auf einer Erkundungstour durch das Museum werden Wasserstellen gesucht, die Größe der Häuser wird vermessen, ein alter Stadtplan studiert und viele andere Entdeckungen werden gemacht. Im Rahmen dieses Workshops finden Schülerinnen und Schüler heraus, wie Jüdinnen und Juden um 1700 in der Judengasse lebten.

Ein Angebot für die Jahrgangsstufen 3 bis 7. Die Teilnahme am Workshop kostet 6 Euro pro Schülerin und Schüler. Dauer: ca. zwei Stunden; Veranstaltungsort: Museum Judengasse; Kontakt: sophie.schmidt@stadt-frankfurt.de