90 Minuten – Bei Abpfiff Frieden

Eine filmische Satire über den Nahostkonflikt für den Schulunterricht

Filmsichtung mit anschließenden Empfehlungen zum filmpädagogischen Einsatz im Unterricht.

Eine Satire über den Nahostkonflikt: Seit einem Jahrhundert herrscht Krieg im Nahen Osten. Politikern und Diplomaten ist es nicht gelungen, die Konfliktparteien zu dauerhaftem Frieden in der Region zu bewegen. Nun soll der Sport richten, was die Politik nicht geschafft hat – ein Fußballspiel soll den Nahostkonflikt beenden. Wer gewinnt, darf bleiben. Wer verliert, muss das Land verlassen.

Der Film vermittelt die Komplexität des Konflikts anschaulich und stellt auf ironische Weise die Empfindlichkeiten der Akteure dar. Deshalb bietet die Satire eine gute Grundlage für die weitere Vertiefung des Themas und das Verständnis der Konfliktparteien. Der Film (in Hebräisch/Englisch; deutsche Untertitel) eignet sich für die Fächer Geschichte, Politik, Sozialkunde, Erdkunde und Ethik/Religion der 9. bis 13. Klasse.

Originaltitel: 90 MINUTES WAR, Israel/Deutschland 2016, Regie: Eyal Halfon, Darsteller: Detlev Buck, Moshe Ivgy, Norman Issa, www.90minuten-derfilm.de

Dienstag, 11. Dezember 2018, 14.30–17.00 Uhr im Museum Judengasse, Battonnstraße 47, Frankfurt am Main

Leitung: Manfred Levy, Alia Pagin; Anmeldung: manfred.levy@stadt-frankfurt.de